Christoph am 17. November 2009


Wie kann man rund um Griechenland berichten, und dabei den Film "Mamma Mia!" ignorieren? Das geht einfach nicht, und darum jetzt auch im Kafenio: Mamma Mia!

Mamma Mia! ist ABBA, und Mamma Mia! ist genauso Griechenland. Der Film "Mamma Mia" zum gleichnamigen Musical wurde ja in Griechenland gedreht, wurden doch viele der bekanntesten Hits von ABBA zu einer romatischen Geschichte zusammengefasst, die im schönen Griechenland spielt.

Mamma Mia!

Mamma Mia!Es ist schon ein paar Monate her seit meine bessere Hälfte mit der DVD Mamma Mia! nach Hause kam. Musical und romantische Geschichte. Eigentlich nicht ganz meines. Aber dann sagte sie noch was von Abba und Griechenland. Und da jedes dieser beiden Argumente gereicht hätte, um mich zum Ansehen zu bewegen, haben wir uns Mamma Mia! eben gleich angesehen.

Nun, um es kuz zu machen: Meiner besseren Hälfte gefällt Mamma Mia! recht gut. Ich aber bin zum absoluten Fan mutiert, und kann allen, die ebenfalls bei den Argumenten Abba und Griechenland hellhörig werden, empfehlen weiter zu lesen, und Mamma Mia! vielleicht auch mal anzusehen.
Den ganzen Artikel lesen… »

Christoph am 24. August 2009


Mit der Klimaänderung müssen wir uns auf ungewöhnliche Wetterphänomene einstellen. Auch Tornados sollen in Europa ja häufiger auftreten.

Und aus Griechenland wird ja immer wieder mal berichtet, dass Windhosen, Wasserhosen, Wirbelstürme und auch richtige Tornados aufgetreten sein sollen. Mal wird auf einem Campinfplatz was zerstört, mal berichten nur erschreckte Urlauber in der Sommerflaute. Jetzt aber hat jemand das ganze auf Video gebannt, und dieses Video auf YouTube veröffentlicht.

Während gerade ja beinahe unkontrollierbare Waldbrände in der Umgebung von Athen wüten sind wir auf YouTube auf ein Wetterphänomen in Griechenland gestoßen.

Bei Lefkada, dem Hauptort der Insel Lefkos im Ionischen Meer, ist am 23. Juni 2009 ja ein Tornado in Küstennähe gesichtet und gefilmz worden. Weitere Zerstörungen am Festland hat der Wirbelsturm nicht angerichtet, es ist also beim Spektakel geblieben, und zum Glück nicht zur Tragödie geworden.

Lefkada auf Google Maps:


Den ganzen Artikel lesen… »

Christoph am 15. August 2009


Weinbau hat fast nirgends auf der Welt mehr Geschichte und Tradition als in Griechenland. Höchste Zeit also, mehr über den Weinbau in Griechenland zu erfahren.

Der Weinbau in Griechenland hat eine lange, in die Antike zurückreichende Tradition. Das insgesamt milde Klima mit ausreichend Sonnenstunden in einer gebirgigen Landschaft mit zum größten Teil kalkhaltigen und vereinzelt vulkanischen Böden schaffen die Bedingungen für den Ausbau guter Weine. Gleichzeitig profitiert der Weinanbau von der Vielfalt der Böden und der großen Anzahl an einheimischen Rebsorten, deren Potential noch nicht ausgeschöpft ist.

Weinbau in Griechenland

First CourseWas haben Menschen auch schon in Urzeiten gerne getan? Das was auch Affen oder Elefanten (guckst du hier) gerne machen: Mittels vergorener Früchte einen Rauschzustand erreichen.

Als aber Menschen schließlich Kultur entwickelt haben, haben sie nicht mehr länger darauf gewartet, irgendwo vergorene Früchte zu finden, sie haben diese Früchte angebaut, und den Gärprozess selbst in die Hand genommen. Daher auch der Name “Weinkultur“… 😀

barrelJa und wo in Europa haben sich die ersten Kulturen etabliert? In Griechenland. Wo sind also die ältesten Zeugnisse des Anbaus von Wein zu finden? Selbstverständlich auch in Griechenland. Die hier erhaltenen Zeugnisse der frühen Weinkulturen gehören sogar zu den ältesten der Welt.

Aber warum fallen den meisten Mitteleuropäern zum Thema “Griechischer Wein” befragt immer nur drei Dinge – Udo Jürgens mit “Griechischer Wein”, Samos und Retsina – ein?
Den ganzen Artikel lesen… »

Christoph am 14. August 2009


Der ADAC hat bei 14 geprüften griechischen Fähren in der Ägäis einmal die Note "sehr mangelhaft" und dreimal "mangelhaft" vergeben.

Trotz verschärfter Gesetze und Kontrollen seien im östlichen Mittelmeer immer noch viel zu viele alte Fähren mit Sicherheitsmängeln unterwegs, kritisierte der ADAC. "Wir waren überrascht, dass wir so viele Schiffe gefunden haben, die richtig schlecht waren", erklärte die Testleiterin des alljährlichen Fährentests.

Sicherheitsstandards bei griechischen Fähren

Oia, Santorini Island, Greece June 2006Nach dem schrecklichen Fährunglück vor Paros im Spätsommer 2000 (kafenio.eu Beitrag dazu siehe unten) ist in Griechenland Bewegung in die Fährenszene gekommen. Es wurden die wirtschaftlichen Blockaden der zahlreichen Fährgesellschaften durchbrochen, und neue, längst überfällige, Gesetze zur Sicherheit bei Passagierfähren verabschiedet.

Der Widerstand der Fährgesellschaften und deren Lobby gegen diese neuen Sicherheitsstandards war aus wirtschaftlicher Sicht verständlich – veraltete Schiffe die nicht mehr alle Standards erfüllen fahren bei gleichen Preisen bessere Gewinnmargen ein -, aber aus ethischer Sicht ganz klar zu verurteilen. Hier werden Gewinne erzielt, die darauf aufbauen, dass bei einem möglichen Unglück Menschenleben riskiert werden.

LeavingNach dem Untergang der Express Samina mit 82 Toten war die Regierung unter Zugzwang, die Lobby konnte nicht dagegenhalten, und weitreichende Änderungen bei den vorgeschriebenen Sicherheitsstandards waren die Folge.

Aber inzwischen sind einige Jahre vergangen, und die Lobby hat offensichtlich entsprechend wieder Einfluss gewonnen. Die Umsetzung der Änderungen ist offensichtlich ins Stocken geraten.
Den ganzen Artikel lesen… »

Christoph am 13. August 2009


Alle Jahre wieder kommen die Schreckensmeldungen über Waldbrände aus den liebsten Urlaubsregionen der Europäer rund um das Mittelmeer. Infos dazu gibts hier...

Die gesamte Mittelmeerregion ist in ganz Europa als Urlaubsdestination beliebt. Das warme und stabil sonnige Klima lockt alle an die wunderschönen Strände. Aber das trockene und heiße Klima ist nicht nur für die Urlauber traumhaft, sonder ist auch für die heimische Fauna ein Risiko: die trockene Vegetation braucht nur ein Fünkchen um lichterloh zu brennen und in ganz Europa als Schlagzeile in den Nachrichten zu landen. Was es mit den Waldbränden auf sich hat, und wie man sich bestmöglich dagegen schützen kann, erfahren Sie hier.

Forest FiresAuf Zakynthos mussten Urlauber heuer mit Booten vor Waldbränden in Sicherheit gebracht werden. 2007 sind in Griechenland bei den schwersten Waldbränden seit vielen Jahrzehnten 70 Menschen ums Leben gekommen, auch Touristen waren darunter.

Jeden Sommer liest man in den Nachrichten von Waldbränden in Südeuropa. Mal sind sie stärker, mal sind sie schwächer, aber immer folgt das Gemunkel – egal in welchem Land es brennt -, dass Grundstückspekulanten hinter den Feuern stecken. In den betroffenen Regionen wird zumeist nicht darüber gemunkelt, dort wissen es die meisten, ob und wer von den Bränden profitieren wird.

Silent protest for the burned forestsUnd es sind immer wieder skrupellose Geschäftemacher die dahinter stecken. Aber da es seit Jahrtausenden immer und immer wieder mi voller Regelmäßigkeit in Südeuropa brennt, wird wohl die Natur für viele der Feuer selbst verantwortlich sein, wobei jetzt die Unvorsichtigkeit und Fehler vieler ignoranter Menschen, die durch ihr unbedachtes Handeln Fwuer auslösen, als natürliche Ursache bezeichnet wird. Menschen sind ja auch nur Tiere…
Den ganzen Artikel lesen… »

Christoph am 8. August 2009


"Wish you weren't here, Greece tells tourists" lautet die Schlagzeile in Great Britain nachdem eine Griechin das beste Stück eines Briten flambiert hat, nachdem dieser sie belästigt hatte.

Nach Angaben der jungen Frau hatte der stark alkoholisierte Brite sie begrapscht und sie mehrfach zum Sex aufgefordert. Als er dann sein bestes Stück freilegte hat sie es mit Alkohol übergossen und angezündet. Der junge Brite bestreit all dies, erklär aber auch nicht wie die Frau es geschafft haben soll, ihm die Hose runterzureissen und ihn zu flambieren.

Brite flambiert

Legs at the BarUnd damit ist an sich auch schon die eigentlich Geschichte erzählt: Angetrunkener Tourist baggert Einheimische auf einem Niveau an, das seinem Alkoholpegel entspricht. Die Einheimische allerdings greift zu drastischen Mittel der Notwehr indem sie das zur Schau gestellt beste Stück des Touristen flambiert. Man muss der jungen Frau zugute halten, dass sie sich unmittelbar nach der Tat der Polizei gestellt hat und quasi Selbstanzeige erstattet hat.

Die griechischen Medien haben die Täterin sofort zur Heldin erkoren, da ja weibliche Einheimische in Touristengebieten nun mal mitunter schwer unter den alkoholisierten Touristen zu leiden haben. Ich wohne hier inmitten eines Winterurlaubsgebietes, und kann als Mann bezeugen, dass das hier nicht immer einfach ist. In einem Urlaubsland wie Griechenland ist diese Reaktion der Medien also verständlich. Wohl aber haben die Medien – soweit ich das mitverfolgt habe – auch durch die Bank ausdrücklich die Art und Weise der Gegenwehr verurteilt.
Den ganzen Artikel lesen… »

Christoph am 6. August 2009


Wer träumt nicht davon? Strahlender Sonnenschein, azurblauer Himmel und kristallklares Wasser. Na dann ab in den Süden, ab auf eine griechische Insel.

Hand aufs Herz: Wer möchte nicht gleich jetzt ganz ganz ganz schnell ab in den Süden, ab auf eine griechische Insel? Und jetzt mal ehrlich: Warum eigentlich nicht, weil irgendwann bleib i dann dort, lass' alles lieg'n und steh'n, geh von daham für immer fort. Darauf geb' i dir mei Wort, wieviel Jahr' a noch vergeh'n, irgendwann bleib i dann dort.

Griechische Inseln

ReceptionGriechenland hat 3.054 Inseln, davon sind aber nur 87 dauerhaft bewohnt. Die meisten dieser bewohnten Inseln stehen bei Touristen sehr hoch im Kurs, sind sie doch Traumdestinationen für einen unvergesslichen Urlaub: Mittelmeerklima, strahlender Sonnenschein, azurblauer Himmel und kristallklares Wasser.

Griechenland hatte ja schon Hochkulturen vorzuweisen, als der Rest Europas noch in der Steinzeit geschlummert hat. Auch auf den griechischen Inseln ist hier noch viel davon zu sehen: Wie kann man z.B. Kreta besuchen, ohne den beeindruckenden Palast von Knossos sehen?

Aber nicht nur die Kultur macht die griechischen Inseln sehenswert. Auch die Natur hat es gut gemeint mit den Inseln, beeindruckende Landschaften mit Bergen und Tälern wechseln sich mit Buchten voll kristallklarem Wasser und noch bemerkenswert intakter Unterwasserwelt. Traumstrände mit weißem Sand wechseln mit steinigem oder felsigem Meeresgrund, ideal für alle, die im Urlaub Schnorcheln und Tauchen wollen.

Bay of BalosKreta, Rhodos, Karpathos, Korfu, Mykonos, Kos, Samos, Naxos, Paros, Santorin, Zakynthos, Lesbos, und wie sie noch alle heißen. Sie kennen doch sicher für jede dieser Inseln jemanden, der schon dort war und nur davon geschwärmt hat. Wer war aber schon auf all diesen Inseln? Fast niemand. Und warum? Weil es nahezu allen auf der ersten Insel, die sie besucht haben, so gut gefallen hat, dass sie immer wieder dorthin zurückkehren.

Gibt es einen besseren Qualitätsnachweis als solches Reiseverhalten? Wir von kafenio.eu glauben nicht, dass man es da noch besser machen könnte. Höchstens noch günstiger könnte man es machen, aber andererseits will man ja auch auf nichts verzichten.

Wo kann man also am besten seinen Urlaub auf einer Griechischen Insel buchen? Natürlich da, wo Griechenland im Internet seine Fans versammelt: Im Kafenio…
Den ganzen Artikel lesen… »


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!