Der ADAC hat bei 14 geprüften griechischen Fähren in der Ägäis einmal die Note "sehr mangelhaft" und dreimal "mangelhaft" vergeben.

Trotz verschärfter Gesetze und Kontrollen seien im östlichen Mittelmeer immer noch viel zu viele alte Fähren mit Sicherheitsmängeln unterwegs, kritisierte der ADAC. "Wir waren überrascht, dass wir so viele Schiffe gefunden haben, die richtig schlecht waren", erklärte die Testleiterin des alljährlichen Fährentests.

Sicherheitsstandards bei griechischen Fähren

Oia, Santorini Island, Greece June 2006Nach dem schrecklichen Fährunglück vor Paros im Spätsommer 2000 (kafenio.eu Beitrag dazu siehe unten) ist in Griechenland Bewegung in die Fährenszene gekommen. Es wurden die wirtschaftlichen Blockaden der zahlreichen Fährgesellschaften durchbrochen, und neue, längst überfällige, Gesetze zur Sicherheit bei Passagierfähren verabschiedet.

Der Widerstand der Fährgesellschaften und deren Lobby gegen diese neuen Sicherheitsstandards war aus wirtschaftlicher Sicht verständlich – veraltete Schiffe die nicht mehr alle Standards erfüllen fahren bei gleichen Preisen bessere Gewinnmargen ein -, aber aus ethischer Sicht ganz klar zu verurteilen. Hier werden Gewinne erzielt, die darauf aufbauen, dass bei einem möglichen Unglück Menschenleben riskiert werden.

LeavingNach dem Untergang der Express Samina mit 82 Toten war die Regierung unter Zugzwang, die Lobby konnte nicht dagegenhalten, und weitreichende Änderungen bei den vorgeschriebenen Sicherheitsstandards waren die Folge.

Aber inzwischen sind einige Jahre vergangen, und die Lobby hat offensichtlich entsprechend wieder Einfluss gewonnen. Die Umsetzung der Änderungen ist offensichtlich ins Stocken geraten.

War 2000 noch ein Plan in Kraft, dass damals binnen zwei Jahren keine Fähren über 30 Jahren mehr im Einsatz sein darf, so ist davon jetzt nichts mehr zu bemerken. Da ich ja 2000 eine Woche vor dem Unglück in Naxos auf der Fähre war, die genau neben der späteren Unglücksfähre gelegen ist, habe ich die damals dem Unglück folgenden Diskussionen genau mitverfolgt.

Tsilivi Cloudscape 20Mar2007So hat damals die Fähre “Myrtidiossa” eines der schlechtesten Testergebnisse überhaupt eingefahren. Nach den neuen Bestimmungen hätte sie nicht mehr lange ihen Dienst versehen dürfen, und hätte durch eine neuere Fähre abgelöst werden müssen. Im Sommer 2007 staunte ich dann nicht schlecht, als ich ihm Hafen von Gythion ebendiese Fähre gerade ablegen sah…

Ein Blick auf die Fähren-Fahrpläne auf den Greek Travel Pages gerade eben zeigt zwar, dass die Myrtidiossa jetzt nicht mehr auf der Route Gythion-Kreta verkehrt, aber trotzdem bleibt der Eindruck, dass von den damaligen strengen Vorschriften wohl nur die “bequemeren” regeln übrig geblieben sind.

Wenn jetzt also der ADAC bei seinem alljährlichen Fährentest feststellt, dass ein Drittel der Fähren nicht mehr die Sicherheitsstandards erfüllt, so werden tatsächlich die bereits gelockerten Sicherheitsstandards nicht mehr erfüllt.

Greece national flagDas stimmt zumindest mich als Griechenlandfan doch eher nachdenklich. Sind die wirtschaftlichen Erfolge einzelner Unternehmen tatsächlich so wichtig, dass ganze Regierungsbeschlüsse, Gesetze und Verordnungen gekippt werden, deren Ziel es ist Menschen vor Unglücken zu schützen?

Und wenn ich schon Verschwörungstheorien schmiede: Wie kommt es, dass die getesteten Fähren bei den Tests des ADAC in den vergangenen Jahren – der ADAC macht alle Jahre im Sommer einen Fährentest – immer gut bis sehr gut abgeschnitten haben? Sind durch die weltweite Wirtschaftskrise die Fördergelder ausgeblieben, mit denen die zu testenden Fähren bzw. die Schwerpunktgebiete für die Tests (2009 war ja Schwerpunkt Griechenland) ausgewählt worden sind??? :-)

Nicht den Sommer verderben lassen, ist unsere Devise. Kalo Kalokeri!

Express Samina – Fährunglück vor Paros
Die Express Samina ist im September 2000 vor Paros auf einen Felsen aufgelaufen und binnen 45 Minuten gesunken. 82 Menschen starben bei diesem Unglück. Lesen Sie mehr dazu auf kafenio.eu…
Unsichere Schiffe in Griechenland
Auf dem östlichen Mittelmeer sind immer noch zu viele alte Schiffe mit Sicherheitsmängeln unterwegs. Zu diesem Ergebnis kommt der ADAC bei seinem aktuellen Fährentest mit dem Schwerpunkt Griechenland. Lesen Sie mehr dazu auf www.n24.de…
Griechenland: Jede dritte Fähre erfüllt Standards nicht
Mürbe Löschschläuche, mit Farbe verklebte Hydranten und nicht einsatzbereite Rettungsboote: Beim jährlichen Sicherheitstest des deutschen Autofahrerklubs ADAC ist beinahe jede dritte Autofähre in Griechenland durchgefallen. Lesen Sie mehr dazu auf www.wienerzeitung.at…

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!