Nach den verheerenden Bränden im Sommer letzten Jahres brennt auch heuer wieder der Wald in Griechenland. Und leider ist auch heuer wieder ein Menschenleben zu beklagen, ein deutscher Tourist ist in Panik ins Meer geflüchtet, und ertrunken. Und wieder, wie im letzten Jahr, und den Jahren zuvor, gibt es Hinweise auf Brandstiftung. Immer wieder hoffen […]

Nach den verheerenden Bränden im Sommer letzten Jahres brennt auch heuer wieder der Wald in Griechenland. Und leider ist auch heuer wieder ein Menschenleben zu beklagen, ein deutscher Tourist ist in Panik ins Meer geflüchtet, und ertrunken.

Und wieder, wie im letzten Jahr, und den Jahren zuvor, gibt es Hinweise auf Brandstiftung. Immer wieder hoffen Immobilienhaie, Bauherren und sonstige Spekulanten auf günstige Grundstücke und Bauland.

Ich bin schockiert, dass Menschen tatsächlich um des Geldes willen anderer Menschen Leben aufs Spiel setzen. Aber ich denke auch, dass dies kein griechisches oder auch südeuropäisches Phänomen ist. Wäre es bei uns trocken genug, würden sicher auch ein paar Schlaue auf die Idee kommen, doch einfach das nächste Grundstück abzufackeln, um es dann günstig erwerben zu können.

Zum Bericht auf nachrichten.at:

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!