Christoph am 2. July 2009


Auch 2009 wurde Griechenland in der Nationenwertung der Blauen Flagge wieder Zweiter, hinter Spanien. 425 Strände wurden 2009 in Griechenland ausgezeichnet.

Das wesentlich größere Spanien hat für 493 Strände die Auszeichnung erhalten. Griechenland hat also was das Öko-Label "Blaue Flagge" angeht die Nase weltweit gesehen ganz vorne mit dabei. Strände mit Blauer Flagge finden sich in Griechenland sowohl an der Küste des Festlands wie auch auf den Inseln.

Blaue Flagge für griechische Sträde

Greece national flagkafenio.eu hat ja bereits letztes Jahr berichtet: Griechenland ist weltweit wieder die Nummer 2 bei den heiß begehrten Auszeichnungen mit dem Ökö-Label Blaue Flagge.

Die Blaue Flagge wird an Strände und Marinas verliehen, die sich hinsichtlich Naturschutz sowie Komfort und Sicherheit für die Gäste auszeichnen, und in beiden Belangen höchste Qualitätskriterien erfüllen. So sind viele Kriterien zu erfüllen um die angesehene Auszeichnung mit der Blauen Flagge zu erhalten: Sauberkeit des Wassers, des Strandes und der Umgebung muss ebenso erfüllt sein wie eine gute und intakte Infrastruktur gegeben sein, also Duschen, Toiletten, Abfallentsorgungsstätten und anderes. Auch müssen entsprechende Sicherheitsvorkehrungen für die Badegäste getroffen sein: Bademeister inklusive Rettungsboot, Notrufmöglichkeiten, etc.

Wer an einem Strand mit Blauer Flagge badet kann also sicher sein, hier gut aufgehoben zu sein.
Den ganzen Artikel lesen… »

Christoph am 2. July 2009


Am 1. Juli 2009 hat die Erde wieder einmal gebebt. Diesmal auf Kreta. Aber die Angaben sind recht ungenau.

Das Erdbeben war je nach Angaben zwischen 5.9 und 6.7 auf der Richterskala. Und mal war es nördlich von Kreta, mal südlich.

Am 1. Juli hat sich auf Kreta ein Erdbeben ereignet. Um 12:30 Uhr Ortszeit soll auf Kreta die Erde gebebt haben.

Paleohora, Crete, KritiDie griechischen Reporter von grreporter.info berichten von einem Beben der Stärke 5.9, das sein Epizentrum 450km südlich von Kreta gehabt haben soll. Damit würde das Epizentrum im Lybischen Meer liegen, und bei dieser Stärke in dieser Entfernung zwar deutlich spürbar sein, aber vermutlich kine Schäden hinterlassen. Und so fält auch deren Bericht aus: Deutlich spürbar an der Südküste von Kreta, und in Heraklion, als an der Nordküste, noch immer spürbar.

Ander hingegen liest sich der Bericht in die-topnews.de. Hier war es ein Beben der Stärke 6.7. Und es hat sich in der Nähe der Hauptstadt Heraklion ereignet. Heraklion, der zugegebenermaßen alte deutsche Name für die griechische Stadt Iraklio, ist jetzt übrigens veraltet, man sagt in Neudeutsch auch Iraklio.
Den ganzen Artikel lesen… »

Christoph am 1. July 2009


Ab heute, 1. Juli 2009, ist es soweit: Das Gesetz, das Rauchen in allen öffentlichen Einrichtungen verbietet ist in Kraft getreten.

Ein striktes Rauchverbot für alle öffentlichen Flächen und Gebäude in Griechenland tritt mitJuli in Kraft. Griechenland hat damit eines der schärfsten Rauchverbotsgesetze umgesetzt.

Rauchverbot in Griechenland

No Smoking!kafenio.eu hat über das Rauchverbot in Griechenland ja schon berichtet. Ab heute, 1. Juli 2009, ist es soweit: Das Gesetz, das Rauchen in allen öffentlichen Einrichtungen verbietet ist in Kraft getreten.

In öffentlichen Gebäuden, auf öffentlichen Plätzen und im öffentlichen Verkehr herrscht ab sofort striktes Rauchverbot. Beamte in Zivil werden die Einhaltung kontrollieren, und sowohl die Raucher als auch die Betreiber der jeweiligen Einrichtung kräftig zur Kasse beten.

Bars, Restaurants, Kafenia, etc. müssen – entsprechende Größe vorausgesetzt – eigene Raucherbereiche ausweisen, und mit angemessener Entlüftung ausstatten. Neu ist auch, dass es rauchende Eltern schwer haben: Minderjährige dürfen sich nicht in den ausgewiesenen Raucherzonen aufhalten. Sowohl Wirte als auch Eltern werden bei Verstössen zur Kasse gebeten.

Umfragen zufolge begrüssen 83% der Griechen diese Maßnahmen.
Den ganzen Artikel lesen… »

Christoph am 25. June 2009


kafenio.eu ist auf neue Server umgezogen, mit einer neuen Version der eingesetzten Software. Jetzt läuft wieder alles so wie es sein soll, nur schneller.

Wegen der technischen Problemen der vergangenen Monate ist kafenio.eu jetzt umgezogen. Die für die technische Wartung eingesparte Zeit kann jetzt für neue Beiträge verwendet werden.

Wegen der – leider selbst verursachten :-( – technischen Problemen in letzter Zeit ist kafenio.eu jetzt umgezogen. Also eigentlich nicht richtig umgezogen, sondern nur einen Server weiter, aber mit frischem Betriebssystem und der allerletzten Version des hier verwendeten Softwaresystems.

Jetzt läuft alles wieder stabil, und es bleibt hoffentlich mehr Zeit für neue Beiträge. Zeit ist ja bekanntlich Mangelware, und davon ist eben in den vergangenen Monaten viel zu viel für technische Wartung vergeudet worden. Das tut mir aufrichtig leid, ist es doch meine eigene Freizeit gewesen… 😀

Außerdem sind weitere Sprachen der automatischen Übersetzung dem Aufräumwahn – der ja mit der Server-Übersiedlung einhergeht – zum Opfer gefallen. Jetzt ist nur mehr Englisch, Griechisch und Italienisch neben der Muttersprache des Blogs, Deutsch, verfügbar. Den statistischen Aufzeichnungen zu folge kein großer Verlust, kommen doch weit über 90% der Besucher ohnehin aus dem deutschen Sprachraum.
Den ganzen Artikel lesen… »

Christoph am 12. June 2009


Auch wenn es kein griechisches Thema ist: Eine ganz Große wird 120. Die Pizza Margherita hat vor 120 Jahren in Neapel das Licht der Welt erblickt.

Die Pizza Margherita wurde vor 120 Jahren zu Ehren der Königin Margarethe von Savoyen vom angeblich berühmtesten Pizzabäcker der Stadt Neapel erschaffen. Die Königin soll ihn gebeten haben, ihr seine beste Pizza zu backen. Und daraufhin hat dieser die Pizza Margherita erschaffen: Basilikum, Mozzarella und Tomaten, eine Pizza in den Nationalfarben Italiens.

pizza_margherita Aber da sich dieses Blog hier ja um griechische Themen dreht erst eine kleine – zugegebenermassen an den Haaren herbeigezogene – Querverbindung, was die in Neapel erschaffenen Pizza Margherita doch mit Griechenland zu tun hat: Der Name der Stadt Neapel leitet sich vom griechischen nea polis , also “neue Stadt” ab. Neapel wurde vermutlich von Einwohnern der bereits um 750 v. Chr. entstandenen griechischen Kolonie Kyme begründet. Von Cumae aus wurde einige Kilometer entfernt eine weitere Stadt gebildet: Parthenope auf dem heute inmitten Neapels liegenden Hügels Pizzofalcone. Aus dieser Niederlassung Parthenope ging um 500 v. Chr., wohl durch Erweiterung der alten Stadt (griech. paläo polis) am Fuße des Berges schließlich die neue Stadt (griech. nea polis) Neapel hervor.

Gäbe es also die alten Griechen nicht, würde es Neapel nicht geben (behaupte ich, Gegenbeweise sind willkommen… :-D), und es hätte niemand die Pizza Margherita erfinden können.
Den ganzen Artikel lesen… »

Christoph am 9. June 2009


Lange hat es gedauert bis das von Europa verordnete Rauchverbot umgesetzt wurde, aber ab Juli 2009 ist es in Griechenland soweit.

Es gibt Neues von der Raucher-Front: Ab Juli 2009 tritt ein striktes Rauchverbot für alle öffentlichen Flächen und Gebäude in Griechenland in Kraft. Griechenland hat damit eines der schärfsten Rauchverbotsgesetze umgesetzt.

Treue Leser von Kafenio erinnern sich: Im Beitrag “Rauchverbot in Griechenland ab 2010″ haben wir berichtet, dass die Umsetzung des von der EU verordneten Rauchverbots im internationalen europäischen Vergleich zu wünschen übrig lässt.

Jetzt gibt es Neues von der Rauch-Front. Ab Juli 2009 tritt ein sehr striktes Rauchverbot für alle öffentlichen Flächen in Griechenland in Kraft. Während in anderen Ländern – wie z.B. Österreich ode Deutschland – noch eifrig diskutiert wird, wie die Vorgaben am besten umzusetzen sind, bzw. wie die bisher erlassenen Gesetze am besten umgangen werden, hat Griechenland eines der schärfsten Rauchverbotsgesetze umgesetzt.

Was wird also ab Juli in Griechenland Gesetz werden?
Den ganzen Artikel lesen… »

Christoph am 9. June 2009


Die bekannten Marken Ouzo 12, Sans Rival, Ouzo Plomari und Ouzo Isidoro haben mit Sans Rival Ouzo fusioniert.

Nikos Kaloyiannis, der Gründer der Marke Ouzo 12, hat gemeinsam mit Christos Thomopoulos, dem Sohn des Gründers des Sans Rival Ouzo, bekanntgegeben, dass die beiden Firmen fusionieren.

Nikos Kaloyiannis, der Gründer der Marke Ouzo 12, hat gemeinsam mit Christos Thomopoulos, dem Sohn des Gründers des Sans Rival Ouzo, bekanntgegeben, dass die beiden Firmen fusionieren, und ab sofort unter dem Namen “Potopiia Christou Thomopoulou” Ouzo herstellen werden.

Die bekannten Marken “Ouzo 12″, “Sans Rival”, “Ouzo Plomari” und “Ouzo Isidoro” werden selbstverständlich weiter hergestellt und vertrieben. “Sans Rival” gehört ebenso wie “Ouzo Plomariou Isidorou Arvanitou” zu den beliebtesten Marken Griechenlands, während “Ouzo 12″ von Nikos Kaloyiannis zuletzt in Deutschland und Österreich grosse Zuwachsraten erzielen konnte.
Den ganzen Artikel lesen… »


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!