Christoph am 19. June 2008


Samos ist der Markenname verschiedener süßer, meist leicht gespriteter Dessertweine, die ausschließlich von Rieden dieser Insel stammen.

Samos ist neben der Bezeichnung der ostägäischen Insel Samos auch der Markenname verschiedener süßer, meist leicht gespriteter Dessertweine, die ausschließlich von Rieden dieser Insel stammen und neben Retsina und Mavrodaphne zu den bekanntesten Weinen Griechenlands zählen. Samos war von jeher eine Wein produzierende und Wein exportierende Insel. Weißweine, insbesondere Süßweine, spielten aber lange Zeit keine […]

Samos ist neben der Bezeichnung der ostägäischen Insel Samos auch der Markenname verschiedener süßer, meist leicht gespriteter Dessertweine, die ausschließlich von Rieden dieser Insel stammen und neben Retsina und Mavrodaphne zu den bekanntesten Weinen Griechenlands zählen.

Samos war von jeher eine Wein produzierende und Wein exportierende Insel. Weißweine, insbesondere Süßweine, spielten aber lange Zeit keine bevorzugte Rolle; vor allem wurden aus autochthonen roten Rebsorten Rot- und Roséweine produziert und vermarktet. Mit der Reblauskatastrophe in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden die alten Rebbestände weitgehend vernichtet. Auch die alten Rebsorten verschwanden fast auf der ganzen Insel oder blieben nur in sehr geringen Beständen erhalten. In den letzten Jahrzehnten wird den autochthonen Reben jedoch wieder verstärkt Beachtung geschenkt.

Die Neubestockung erfolgte mit einer zuvor auf Samos nur vereinzelt anzutreffenden Rebe, der Gelben Muskateller, von der sich bald herausstellte, dass sie in den kargen, zum Teil auf steilen, nur zweizeiligen Terrassen angelegten Rieden, ideale Wachstums- und Reifebedingungen vorfinden würde. Entsprechend der besonderen Eignung dieser Rebe, aber auch dem Zeitgeschmack folgend wurden vor allem schwere Südweine produziert, die sehr bald den Ruf des Samos als exzellenten Dessert- beziehungsweise Likörweines international etablierten.

Die Rieden liegen meist im steilen Gelände auf kargem, kalkhaltigem Untergrund. Oft sind sie terrassenförmig angelegt. Kultivierung und Lese erfordern also sehr viel aufwändige Handarbeit. Die besten Lagen befinden sich in Höhen zwischen 600 und 800 Metern über NN, dort, wo die Reben gut durch den häufig wehenden Meltemi durchlüftet werden und die Steigungsregen auch ausreichend für Befeuchtung sorgen. Die Bestimmungen zur Ertragsbegrenzung sind noch relativ locker; qualitätsbewusst erzeugende Kooperativen und Winzer begrenzen die Hektarerträge jedoch auf unter 50 Hektoliter pro Hektar.

Alle unter der Markenbezeichnung Samos in den Handel kommenden Weine werden reinsortig aus der Gelben Muskateller-Traube gekeltert. Zwischen den einzelnen Sorten bestehen jedoch erhebliche Unterschiede in Bezug auf Lesezeitpunkt, Verstärkung, Ausbau und Alterung.

Die verschiedenen Süßweinsorten von Samos sind:

  • SAMOS, der als Vinifizierungshinweis die Bezeichnung Vin doux trägt. Bei diesen Weinen erfolgt die Spritung sehr früh, meist schon in der Angärung im Most oder nach einer kurzen Gärung. Diese Weine können sich je nach weitem Ausbau unterschiedlich entwickeln. Die meisten kommen jedoch als süße, oft ziemlich undifferenziert fette Produkte in den Handel, wie sie in den Supermärkten zu billigen Preisen in den Regalen stehen. Ein einfacher Samos kann aber auch ein durchaus differenzierter, gut strukturierter Wein sein, dessen Süße nicht erschlägt und der vielfältige, oft überraschend frische Orangen-, manchmal auch Limettenaromen aufweist.
  • ANTHEMIS (nach dem antiken Namen der Insel) ist ein Vin doux, dessen Moste aber aus bevorzugteren Lagen stammen und der zumindest drei Jahre, meist aber fünf Jahre im Eichenfass lagert. Diese Weine sind süßer und wuchtiger, gelungene bieten ein vielfältiges Aromenorchester, in dem neben den Dörrobst und Gewürznuancen vor allem ein Orangenschalenton dominierend werden kann.
  • Eine weitere qualitative Steigerung finden diese gespriteten Likörweine in den beiden Sorten VIN DOUX NATUREL und VIN DOUX NATUREL GRAND CRU. Bei ihnen kommen nur Trauben aus besten Lagen und nur Vorlaufmoste, also Moste, die fast ohne Pressdruck gewonnen werden, zur Verarbeitung. Beim Grand Cru werden außerdem nur sehr spät gelesene, überreife Trauben verwendet. Sie lagern mindestens fünf Jahre, meist aber länger in Eicherfässern. Beide Weine können von bemerkenswerter Qualität sein, besonders, wenn es den Weinmachern gelingt, neben der dominanten Süße eine gewisse feine Säure zu erhalten. Dann wirken diese Weine trotz ihrer fast cremigen, schweren Struktur durchaus frisch und lebendig.
  • Kein Likörwein, sondern ein ungespriteter Passito ist das beste Produkt, das die Insel an Süßweinen zu bieten hat, der VIN NATURALLEMENT DOUX, der im Allgemeinen unter dem Markennamen SAMOS NECTAR oder nur NECTAR in den Handel kommt. Wie bei einem Grand Cru stammt das Lesegut ausschließlich von den besten Lagen; die überreifen Trauben werden sorgfältig gelesen und anschließend für etwa eine Woche auf Strohmatten getrocknet. Während der langsamen Gärung entwickelt sich ein Alkoholgrad von etwa 14 Volumenprozent bei gleichzeitig hohem Restzuckergehalt. Nach der Gärung reift er für mindestens drei Jahre in Eichenfässern und altert danach noch zwei Jahre auf Flasche, bevor er in den Handel kommt. Er ist von goldbrauner Farbe, häufig weist er leichte Rottöne auf. Ein Samos Nectar kann ein bemerkenswerter, frischer, gut strukturierter Süßwein sein, dessen Qualität vor allem auch von seiner delikaten, fein nuancierten Säure bestimmt wird.

Weitere Details zu “Wein in Griechenland” sind auf dieser Seite zu finden:




Christoph am 19. June 2008


Retsina ist ein weißer, trockener Tafelwein aus Griechenland, der mit Harz versetzt wird. Er wird bereits seit über 2000 Jahren in dieser Form gemacht.

Retsina (griechisch Ρετσίνα/Retsína) ist ein weißer, trockener Tafelwein aus Griechenland, der mit Harz versetzt wird. Es gibt Belege dafür, dass der Retsina, der typisch griechische Weißwein, wie wir ihn heute kennen, bereits seit über 2000 Jahren mehr oder weniger gleich gemacht wird. Damals wurden die Transportgefäße für Wein, natürlich überwiegend Amphoren, aber auch manchmal Ziegenhäute, […]

Retsina (griechisch Ρετσίνα/Retsína) ist ein weißer, trockener Tafelwein aus Griechenland, der mit Harz versetzt wird. Es gibt Belege dafür, dass der Retsina, der typisch griechische Weißwein, wie wir ihn heute kennen, bereits seit über 2000 Jahren mehr oder weniger gleich gemacht wird.

Damals wurden die Transportgefäße für Wein, natürlich überwiegend Amphoren, aber auch manchmal Ziegenhäute, mit dem Harz der Aleppo Kiefer abgedichtet. Das Harz machte den griechischen Weißwein nicht nur haltbarer, es verleiht ihm auch das typische Aroma des geharzten Weines, das heute für viele als der griechische Geschmack schlechthin gilt.

Den Anekdoten zufolge sollen die Griechen mit dem Harzen des Weines begonnen haben, als die römischen Besatzer fast gewohnheitsmäßig allen Wein für eigenen Gebrauch beschlagnahmt haben. Nur den geharzten, herben griechischen Weißwein haben sie verschmäht.

Modernem Retsina wird während der Gärung Kieferharz (etwa 5 %) in kleinen Stückchen zugegeben, um ein dem traditionellen Retsina vergleichbares geschmackliches Ergebnis zu erzielen. Das Harz wird erst beim ersten Abstich entnommen.


Der bei uns bekannteste Retsina ist der von Kourtaki, der in jedem Supermarkt erhältlich ist. Auch in Griechenland ist diese Marke des Weißweines mit ihrem unübertroffenen Preis/Leistungs-Verhältnis allgegenwärtig.

Auch sehr beliebt, aber in Mitteleuropa nicht überall erhältlich ist der Retsina von Malamatina. Dieser Weißwein wird in Nordostgriechenland angebaut und hergestellt.


Weitere Details zu “Wein in Griechenland” sind auf dieser Seite zu finden:




Christoph am 19. June 2008


Alfa Hellenic steht in Griechenland für ein authentisches, echt griechisches Bier. Für Genießer ist das Alfa Hellenic die erste Wahl.

Alfa Hellenic steht in Griechenland für ein authentisches, echt griechisches Bier. Für Biertrinker, die auf der Suche nach einem Bier sind, das zu jeder Tageszeit schmeckt, ist das Alfa Hellenic die erste Wahl. Athenian Brewery S.A. hat das griechische Markenzeichen für Bier wiederbelebt. Alfa Bier wurde erstmals 1961 gebraur, um den Kunden ein modernes und […]


Alfa Hellenic steht in Griechenland für ein authentisches, echt griechisches Bier. Für Biertrinker, die auf der Suche nach einem Bier sind, das zu jeder Tageszeit schmeckt, ist das Alfa Hellenic die erste Wahl.

Athenian Brewery S.A. hat das griechische Markenzeichen für Bier wiederbelebt. Alfa Bier wurde erstmals 1961 gebraur, um den Kunden ein modernes und ansprechendes Bier anbieten zu können, ohne dabei auf die Vorzüge der Erfahrung und Tradition des Bierbrauens verzichten zu müssen. Und all das, ohne Abstriche beim Geschmack und dem Genuss machen zu müssen.
Alfa Hellenic ist ein Lager Bier, mit 5% Alkoholgehalt, mit einem authentischen griechischen Namen, und Wurzeln, die es nicht nur bei Griechen sehr bekannt gemacht haben. Der erfrischend einfach Geschmack bringt sehr leicht die Erinnerungen zurück, wie authentisches Griechenland schmeckt.

Die einzigartige goldene Farbe und der reiche Schaum des Alfa Hellenic bereiten schon vor dem ersten Schluck Freude. Die hohe Qualität des Alfa Hellenic, gebraut aus natürlichen Zutaten, und seine leicht erkennbare Verpackung machen das Bier in allen Lebenslagen zu einem Hochgenuss.


Weitere Details zu “Bier in Griechenland” sind auf dieser Seite zu finden:


Christoph am 19. June 2008


Mythos Bier, ein Lager Bier, das 2001 die "Interbeer International Beer & Whiskey Competition" gewann, wird seit 1997 von der Mythos Brewery gebraut.

Mythos Bier, das 2001 die “Interbeer International Beer & Whiskey Competition” gewann, wird seit 1997 von der Mythos Brewery gebraut. Das Lager-Bier wird aus ausgewählter Gerste und sorgfältig selektiertem Hopfen gebraut, und somit besticht das Mythos Bier durch seine helle Farbe und den sehr angenehmen Geschmack. Die außergewöhnliche Qualität des Mythos Bieres macht es für […]


Mythos Bier, das 2001 die “Interbeer International Beer & Whiskey Competition” gewann, wird seit 1997 von der Mythos Brewery gebraut. Das Lager-Bier wird aus ausgewählter Gerste und sorgfältig selektiertem Hopfen gebraut, und somit besticht das Mythos Bier durch seine helle Farbe und den sehr angenehmen Geschmack. Die außergewöhnliche Qualität des Mythos Bieres macht es für mehr und mehr Biergeniesser weltweit zum Bier der ersten Wahl.

Neben den Griechen gewinnt das Mythos Bier auch unter den zahllosen Touristen, die Griechenland besuchen, treue Anhänger, die dann auch in ihren Heimatländern in griechischen Fachhandlungen und Importeuren das Mythos Bier bevorzugt kaufen. Die Tatsache, dass viele dieser Besucher und späteren treuen Kundschaften des Mythos Biers aus Ländern kommen, in denen die Bierbraukunst sehr hoch gehalten wird, bestätigt die außergewöhnliche Qualität des Mythos Bieres. So ist das Mythos Bier inzwischen in einer Vielzahl von europäischen Ländern, den USA, Kanada und Australien erhältlich.

Mythos lädt alle Biertrinker dazu ein, durch eine griechische Denkweise und Lebensanschauung das Leben attraktiver und interessanter zu gestalten: Ein Tag an dem man ein Mythos drinkt, ist ein Tag, an, dem man sich bewusst Zeit zum Träumen und für Gedankenreisen nehmen soll.

Ein sehr guter Vorschlag, wie wir meinen…



Christoph am 19. June 2008


Der Winzer Spyros Metaxas zog 1880 von der Insel Kefalonia nach Attika. Dort erwarb er einige Jahre später Weinberge um sich als Winzer niederzulassen.

Ein fruchtiger Weinbrand aus Griechenland, der vielen besser schmeckt als echter Cognac. Das ist der Metaxa, ein wahrhaft typisch griechischer Schnaps. Es gibt ihn mit drei Sternen, mit fünf Sternen oder auch mit sieben Sternen. Die Sterne sagen aber nicht über die Qualität des Schnapses oder seiner Zutaten aus, sie beziehen sich auf die Lagerzeit, bevor der Metaxa in den Handel kommt.

Metaxa

BodegónMetaxa ist eine griechische Spirituose aus Weinen und Weinbränden. Die Marke gehört zum französischen Spirituosenkonzern Rémy Cointreau.

Der Winzer Spyros (Spyridon) Metaxas (griechisch Σπύρος (Σπυρίδων) Μεταξάς) zog 1880 von der Insel Kefalonia nach Attika. Dort erwarb er einige Jahre später Weinberge um sich als Winzer niederzulassen. Da die erworbenen Weinberge mit unterschiedlichen Rebsorten bepflanzt waren, entschied er sich nicht einen Wein zu produzieren, sondern die Trauben zu destillieren und mit Kräutern zu kombinieren. Nach mehrjährigen Experimenten brachte er 1888 den Metaxa-Weinbrand, oder eben kurz Metaxa genannt, auf den Markt. Die erfolgreiche Teilnahme an vielen Weltausstellungen brachte der Spiritouose viele Auszeichnungen, einige königliche Höfe machten Metaxa zum Hoflieferanten. Ab 1900 wurde Metaxa auch in die USA importiert.

Metaxa-LomoDie verschiedenen Versionen des Metaxa, die ja mit unterschiedlich vielen Sternen gekennzeichnet sind, unterscheiden sich lediglich in der Dauer der Lagerhaltung. Sie werden alle in Eichenfässern gelagert, was den Metaxa goldgelb färbt. Der einfachste Metaxa ist der 3-Sterne Metaxa, der jedoch nur auf wenigen Märkten angeboten wird. Verkauft werden hauptsächlich Fünf-Stern-Metaxa (mindestens fünf Jahre gelagert) und Sieben-Stern-Metaxa (mindestens sieben Jahre). Den hochwertigsten Metaxa bildet der Grand Fine mit speziell ausgesuchten Destillaten und einer Mindest-Lagerung von 15 Jahren in Limousin-Eichenfässern.

Der niederländische Tulpenlikör Amanda bestand früher zu einem großen Teil aus Metaxa-Weinbrand. In der griechischen Küche findet der 5-Sterne-Metaxa Verwendung, insbesondere bei einigen Gyros-Varianten.

Weitere Informationen

Weitere Details zu “Spirituosen in Griechenland” sind auf dieser Seite zu finden:

Hochprozentiges aus Griechenland: Ouzo, Metaxa und Raki
Was nur wenige wissen: Statistisch gesehen haben Griechen einen höheren Pro-Kopf-Verbrauch an Whisky als Schotten. Sie trinken sogar mehr Whisky als Ouzo. Lesen Sie mehr dazu auf kafenio.eu…
Metaxa
Metaxa ist eine griechische Spirituose aus Weinen und Weinbränden. Die Marke gehört zum französischen Spirituosenkonzern Rémy Cointreau. Lesen Sie mehr dazu auf de.wikipedia.org…
Christoph am 19. June 2008


Der Ouzo entstand aus dem Tsipouro, der bereits im 15. Jahrhundert sowohl von der griechischen und der türkischen Bevölkerung in Kleinasien gebrannt wurde.

In griechischen Kafenia kann man zu jeder Tageszeit Gäste beobachten, die aus kleinen Fläschchen etwas einer durchsichtigen Flüssigkeit in Gläser gießen, dies dann mit normalem Wasser strecken, und plätzlich eine milchig trübe Flüssigkeit haben, die sie dann auch noch mit Genuss trinken. Das ist der Ouzo, ein griechischer Schnaps mit Anis.

Geschichte des Ouzo

Ouzo ... ReceivedDie Frage, wann und wo der erste Ouzo gebrannt wurde, ist nicht abschließend geklärt. Der Ouzo entstand aus dem Tsipouro, der bereits seit dem 15. Jahrhundert sowohl von der griechischen als auch von der türkischen Bevölkerung in Kleinasien gebrannt wurde. Ouzo, wie er in der heutigen Form bekannt ist, wurde ab dem 19. Jahrhundert produziert.

Als es 1922 im Verlaufe des Griechisch-Türkischen Krieges zum Exodus der Griechen aus der Türkei kam, brachten die Flüchtlinge viele Rezepte griechisch-türkischer Küche ins Mutterland, vermutlich ist auch die Ouzo-Herstellung beeinflusst worden.

Herstellung des Ouzo

EspíritusOuzo wird aus reinem Alkohol aus einem ersten Brennvoirgang hergestellt, dem neben verschiedenen Kräutern und Gewürzen vor allen Dingen Anis und Fenchelsamen hinzugefügt werden, die das charakteristische Aroma von Ouzo bestimmen. Nach dem Zugeben dieser Essenzen wird der Ouzo ein zweites Mal gebrannt, und zur Reifung dann noch oft jahrelang gelaggert. Der durch diese aufwändige Prozedur sehr hochwertig hergestellte Ouzo wird schließlich mit ca. 40% Alkoholgehalt in Flaschen verkauft.

Die Bezeichnung Ouzo ist durch die Europäische Spirituosenverordnung geschützt. Sie stellt demnach eine besondere Spirituose mit Anis dar. Der Mindestalkoholgehalt muss dabei 37,5 % Volumen betragen. Ouzo darf auch nur in Griechenland und auf Zypern hergestellt werden, muss farblos sein und darf einen Zuckergehalt von bis zu 50 g/l haben.

Ouzo-Genuss

Plomari ouzo in Ittelo!In Mitteleuropa wird Ouzo meist gut gekühlt als Aperitif getrunken, aber auch für Mixgetränke und Cocktails verwendet. In Griechenland hingegen wird er mit Wasser und oft mit Eis serviert und selbst nach Geschmack gemischt. Ouzo pur zu trinken ist in Griechenland unüblich.

Beim Vermischen mit Wasser oder stark gekühlt wird Ouzo durch den Louche-Effekt milchig-trüb. Man nennt diesen Vorgang auch Opaleszieren. Die im Ouzo enthaltenen ätherischen Öle sind in Alkohol löslich, aber nicht in Wsser. Wird jetzt der Wassergehalt durch verdünnen erhöht, so ist diese Löslichkeit nicht mehr gegeben, und die Öle fallen in Form einer Emulsion als winzigste Ölztöpfchen aus. Durch diese Tröpfchen wird die Lichdurchlässigkeit und Brechnung des Ouzo geändert, und er erscheint weisslich trüb und milchig.

Weitere Informationen

Ouzo 1Weitere Details zu “Spirituosen in Griechenland” finden sich hier:

Hochprozentiges aus Griechenland: Ouzo, Metaxa und Raki
Was nur wenige wissen: Statistisch gesehen haben Griechen einen höheren Pro-Kopf-Verbrauch an Whisky als Schotten. Sie trinken sogar mehr Whisky als Ouzo. Lesen Sie mehr dazu auf kafenio.eu…
Ouzo
Er ist eine griechische Spirituose mit Anis und entstand wahrscheinlich aus dem Tsipouro, der bereits seit dem 15. Jahrhundert sowohl von der griechischen als auch von der türkischen Bevölkerung in Kleinasien gebrannt wurde. Lesen Sie mehr dazu auf de.wikipedia.org…

Und da der Ouzo sehr eng mit dem griechischen Tsipouro und Tsikoudia verwandt ist, sei hier die Seite “Raki, Tsikoudia, Tsipouro” allen Interessierten ans Herz gelegt:

Raki, Tsikoudia, Tsipouro: Das so ähnliche Trio
Raki, wie der kretische Tsikoudia auch genannt wird, ist, wie der griechische Tsipouro, ein Tresterbrand, der zweimal gebrannt wird. Lesen Sie mehr dazu auf kafenio.eu…

Und schlussendlich haben die folgenden Beiträge hier im Kafenio auch noch was zu Anisschnäpsen zu erzählen:

Raki, Ouzo und Pastis
Ouzo soll doch einfach griechischer Raki sein. Griechischer Raki ist aber gar kein Ouzo, und mit Anis versetzte Schnäpse sind rund ums Mittelmeer beliebt. Lesen Sie mehr dazu auf kafenio.eu…
Das Mittelmeer und die Anisées
Anisschnaps wird rund ums Mittelmeer gerne getrunken. Das Anisaroma ist jedoch hierzulande deutlich weniger beliebt. Lesen Sie mehr dazu auf kafenio.eu…
Christoph am 19. June 2008


Griechischer Kaffee ist ein Mokka, also ein sehr starker Kaffee, der mit dem Kaffeepulver und Zucker gemeinsam aufgekocht und auch serviert wird. Hier gibts alle Infos zum Griechischen Kaffee.

Griechischer Kaffee (griechisch Ελληνικός καφές Ellinikós Kafés) darf nicht mit Türkischem Kaffee verwechselt werden. Das liegt nicht daran, dass die Zutaten, Rezept oder Zubereitungsart unterschiedlich wären, es liegt vielmehr daran, dass die Griechen - historisch bedingt - nicht allzu gut auf die Türken zu sprechen sind.

Griechischer Kaffee

Griechischer Kaffee, frisch serviert in der TasseGriechischer Kaffee (griechisch Ελληνικός καφές Ellinikós Kafés) darf nicht mit Türkischem Kaffee verwechselt werden. Beide sind aber Mokka Kaffee.

Das liegt nicht daran, dass die Zutaten, Rezept oder Zubereitungsart des Griechischen Kaffees unterschiedlich vom Türkischen Kaffee wären, es liegt vielmehr daran, dass die Griechen – historisch bedingt – nicht allzu gut auf die Türken zu sprechen sind. Darum tun Sie sich selbst und den Griechen einen Gefallen, und bestellen Sie auf griechischem Boden bitte niemals einen Türkischen Kaffee. Es muss in Griechenland schon ein Griechischer Kaffee sein.

Griechischer Kaffee, zwei leere TassenIn unserem mitteleuropäischen Sprachgebrauch ist unter Griechischer Kaffee ein Mokka zu verstehen. Wien ist anders, in Wien ist ein Mokka einfach ein Espresso. Überall sonst – solange keine Wiener anwesend sind :-) – ist ein Mokka ein mit Kaffeepulver und Zucker aufgekochter und auch so servierter Kaffee.

Der griechische Cafe Frappe und der Griechische Kaffee machen einen großen Teil der von Griechen konsumierten Kaffeemengen aus, und sind auch die beiden typischen griechischen Kaffee.

Griechischer Kaffee Rezept

Griechischer Kaffee, Tasse und BrikiDoch wie bei so manchen Dingen, die bei vielen bereits Kultstatus erreicht haben, ist die Zubereitung eines Griechischen Kaffees strengen Ritualen unterworfen, und nur ausgewählte Zutaten und genau definierte Werkzeuge dürfen in das Griechischer Kaffee Rezept einfliessen..

Zubehör für einen Griechischen Kaffee

  1. Ein echt griechisches Briki, also ein Töpfchen in dem der Griechische Kaffee zubereitet wird. Natürlich tut auch ein normaler Topf seine Pflicht, aber man will ja Griechischen Kaffee trinken, nicht bloß eine konzentrierte Koffeinbrühe.
  2. Echt griechisches Mokka-Kaffeepulver Da die Röstung, Qualität und Sorte natürlich eine wichtige Rolle spielen, kann echter Griechischer Kaffee nur aus griechischem Kaffeepulver gemacht werden.
  3. Milch. Wenns denn sein muss. In Griechenland wird nur Touristen, die auch offensichtlich als solche erkennbar sind, Milch zum Ellinikos Kafes angeboten. Man trinkt ihn traditionsgemäß schwarz.
  4. Zucker. Je nach Geschmack.

Griechischer Kaffee Zubereitung

Griechischer Kaffee Zubereitung ist, wie schon oben erwähnt, eine Vorgehensanweisung, die mit der Mokka Zubereitung de facto identisch ist.
Griechischer Kaffee

  1. Wasser für die gewünschte Anzahl von Tassen in das Briki füllen. Wie bereits beim Cafe Frappe ausgeführt wäre hier echt griechisches, stilles Mineralwasser wünschenswert, aber das ist halt in Mitteleuropa schwer zu kriegen. Aber Griechischer Kaffee kann mit jedem stillen Wasser zubereitet werden.
  2. Für jede Tasse Griechischer Kaffee einen gehäuften Teelöffel Mokka-Kaffeepulver ins Briki geben.
  3. Zucker nach Belieben hinzufügen (glykos, metrios, sketos, siehe auf der Seite zur Kaffeekultur in Griechenland)

  4. Das Briki auf eine Platte oder einen Gasofen mit mittlerer Hitze stellen.
  5. Bei leichtem Rühren auf das Aufwallen des Kaffees warten, das Briki dann vom Herd nehmen.
  6. Den besten Geschmack erzielt man, wenn man die Schritte 3 und 4 zweimal wiederholt. Aber fertig ist der Griechische Kaffee auch bereits nach dem ersten Durchgang.
  7. Den Inhalt des Briki jetzt auf die Tassen verteilen, auch den Kaffeesud zum Schluss gleichmäßig auf alle Tassen aufteilen.
  8. Fertig!

Griechischer Kaffee auf YouTube

Kaffee in Griechenland
Die Kaffeekultur in Griechenland unterscheidet sich sehr von unserer. Instantkaffee, bezeichnet als Nes, wie Cafe Frappe und Griechischer Kaffee, ein Mokka, dominieren die Szene. Lesen Sie mehr dazu auf kafenio.eu…
Cafe Frappe
Cafe Frappe (auch Frappe, Greek Frappe, Griechischer Frappe oder Griechischer Eiskaffee) ist ein in Griechenland servierter kalt aufgeschäumter Instantkaffee mit Eiswürfeln. Lesen Sie mehr dazu auf kafenio.eu…
Wikipedia zum Thema Griechischer Kaffee
Mokka ist eine Zubereitung für Kaffee, benannt nach der Hafenstadt Al Mukah am Roten Meer, dem späteren Mokka, von wo aus früher Kaffee verschifft wurde Lesen Sie mehr dazu auf de.wikipedia.org…

Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!