Christoph am 9. October 2008


Oregano, wie der Thymian, ist ein aus der griechischen Küche nicht wegzudenkendes Gewürz. Er gehört auch, wie der Thymian, zur Familie der Lippenblütler, und auch er erhält sein typisches Aroma von den in ihm enthaltenen ätherischen Ölen. Oregano ist bei uns auch unter den Namen Dost, Wilder Majoran oder Wohlgemut bekannt. Der Oregano kommt von […]

Oregano, wie der Thymian, ist ein aus der griechischen Küche nicht wegzudenkendes Gewürz. Er gehört auch, wie der Thymian, zur Familie der Lippenblütler, und auch er erhält sein typisches Aroma von den in ihm enthaltenen ätherischen Ölen.

Oregano ist bei uns auch unter den Namen Dost, Wilder Majoran oder Wohlgemut bekannt. Der Oregano kommt von Vorderasien über den ganzen Mittelmeerraum und auch Mitteleuropa sowohl wild wachsend als auch in Kulturen gezogen vor. Aber auch in Mittel- und Nordamerika wächst der Oregano.

Oregano liebt trockene und warme Lagen, wird aber bereits seit langem in unseren gemäßigten Zonen angebaut. Bereits seit dem Alterum werden seine Heil- und Würzkräfte geschätzt, und auch aus Mittelalter zeugen viele Kräuterbücher vom hohen Ansehen des Oregano.

Es stand im Ansehen den Lebensmut zurückzubringen, und Menschen wieder fröhlich zu machen. Es wurde Landarbeitern unters Essen gemischt, damit sie frisch und fröhlich ihre harte Arbeit verrichten konnten.
Den ganzen Artikel lesen… »


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!