Christoph am 26. August 2008


Piraten gibt es nicht nur in der Karibik, oder wie aus den Schlagzeilen des öfteren zu hören ist, vor Afrika. Es gibt Piraten auch im Mittelmeer, aber zum Glück aller Segler und sonstiger Jachtbesitzer deutlich seltener. Bis zum Piratenangriff am letzten Sonntag, dem 24. August 2008, sind mehrere Jahre keine Angriffe verzeichnet worden. Am Sonntag […]

Piraten gibt es nicht nur in der Karibik, oder wie aus den Schlagzeilen des öfteren zu hören ist, vor Afrika. Es gibt Piraten auch im Mittelmeer, aber zum Glück aller Segler und sonstiger Jachtbesitzer deutlich seltener. Bis zum Piratenangriff am letzten Sonntag, dem 24. August 2008, sind mehrere Jahre keine Angriffe verzeichnet worden.

Am Sonntag wurde die 10 Million Pfund teure und gut 55 Meter lange Luxusjacht Tiara vor Korsika von einem Schnellboot aus angegriffen. Vier vermummte Männer haben die Passagiere und die Crew ausgeraubt, und dabei Dinge im Wert von über 100.000 britische Pfund an sich genommen. Sie zwangen auch den Kapitän den Safe des Schiffes zu öffnen. Nach gerade mal 10 Minuten war der Angriff vorüber.

Da aber die Crew des Luxusschiffes gut ausgebildet war, hat es keine Zwischenfälle während des Überfalles gegeben, und so ist außer dem materiellen Verlust kein weiterer Schaden zu beklagen gewesen. Die Tiara hatte in der Vergangenheit bereits Gäste wie Giorgio Armani oder auch Jack Nicholson begrüssen dürfen, aber an diese vier noch unbekannten Männer werden sich das Schiff wie auch die Besatzung wohl auch in Jahren noch ebenso gut erinnern können.
Den ganzen Artikel lesen… »


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!