Der Mythos über Verkehrsstrafen in den klassischen Urlaubsländer ist immer präsent sobald es um Gespräche um den Urlaub geht. Jeder kann von Gerüchten berichten, Fakten sind aber rar.

Alle Jahre wieder tauchen im Sommerloch, mitten in der Urlaubssaison, die Schlagzeilen über Verkehrsstrafen aus dem Ausland, in Rekordhöhe, auf. Und alle Jahre wieder ist ein Körnchen Wahrheit an den Berichten, aber um den Platz zu füllen, wird das ganze aufgebauscht.

Verkehrsstrafen in Griechenland

Griechenland hat im Sommer 2007 eine neue Straßenverkehrsordnung in Kraft gesetzt. Damit wollten se schärfere Bedingungen schaffen, und so unter anderem ein Umdenken der Bevölkerung herbeiführen, um mittelfristig die Zahl der schweren Unfälle zu senken. Ob nicht doch auch eine Sanierung des Staatsbudgets damit unterstützt werden soll, ist umstritten… :-)

So ist Griechenland eines der wenigen Länder, wo nicht nur Personen, sondern auch Sachen für Verkehrsverstösse bestraft werden können. Auch vermeintlich geringe Delikte können schon eine Stilllegung des Kraftfahrzeuges nach sich ziehen.

Aber auch bei der Verhängung des Strafmasses sind die Griechen pragmatisch: Wird ein Bußgeld innerhalb von zehn Tagen ab Zustellung des Strafbescheides gezahlt, ermäßigt sich der verhängte Betrag um 50%. Sonderrabatt für Schnell-Zahler also.

Dabei haben die Griechen auch ein System für Strafpunkte in Bezug auch Verkehrsvergehen, das ähnlich dem System in Deutschland funktioniert. In Griechenland heißt dieses System S.E.S.O. Systima Elegchu Symperiforas Odigon, übersetzt etwa: System zur Kontrolle des Verhaltens von Fahrern.

Es gilt für alle Griechen, dass bei Erreichen eines Punktestandes von 15 Punkten eine amtliche Benachrichtigung des auffälligen Fahrers erfolgt und bei 25 Punkten der Führerschein eingezogen wird. Werden jedoch bestimmte Verstöße innerhalb eines definierten Zeitraumes mehrfach begangen, wird der Führerschein auch schon bei weniger als insgesamt 25 Punkten eingezogen.

Etwas unlustig sind die Strafen, die bei den jeweiligen Vergehen bezahlt werden müssen:

SP = Strafpunkte, HS = Haftstrafe, FE = Führerscheinentzug, FS = Fahrzeugstillegung

Übertretung / Verstoß Bußgeld (Euro) SP HS / FE / FS
Benutzung von Anti-Radar-, Radar-Warngeräten, Radar-Blockern usw. 2.000   30 Tage FE,
60 Tage FS
Rote Ampel / Rotlicht an Kreuzungen, Bahnübergängen usw. 700 9 60 Tage FE
Missachtung Vorfahrt- / Stoppschild 700 9 20 Tage FE
Missachtung von Signalen, Zeichen, Schranken an Bahnübergängen 700 9 60 Tage FE
20 Tage FS
Diverse gefährliche Überholmanöver 700 7 20 Tage FE
20 Tage FS
Wenden oder Zurücksetzen auf Schnellstraßen und in Tunneln 700 9 20 Tage FE
20 Tage FS
Gefährliches Ausscheren, allg. gefährliche Fahrweise 700 9 30 Tage FE
10 Tage FS
Blutalkohol 0,5 – 0,8 ‰ bzw. Atemalkohol 0,25 – 0,40 ‰ 200 5 / 7  
Blutalkohol 0,8 – 1,1 ‰ bzw. Atemalkohol 0,40 – 0,60 ‰ 700 9 90 Tage FE
Blutalkohol über 1,1 ‰ bzw. Atemalkohol über 0,60 ‰ 1.200   min. 2 Mon. HS
180 Tage FE
10 – 180 Tage FS
Blutalkohol über 1,1 ‰ bzw. Atemalkohol über 0,60 ‰, bei Wiederholung innerhalb von 2 Jahren 2.000   min. 6 Mon. HS
5 Jahre FE
10 – 180 Tage FS
Blendung mit Fernlicht (von vorne, hinten oder seitlich) 200 – 700   30 Tage FE
Überfahren durchgezogener / doppelter Mittellinie 400 7 20 Tage FE,
20 Tage FS
Abgelaufener TÜV 400    
Missachtung der Vorfahrt an Kreuzungen 350 3 / 7 20 Tage FE
Geschwindigkeitsübertretung um bis zu 20 km/h 40    
Geschwindigkeitsübertretung um 20 – 30 km/h 100 5  
Geschwindigkeitsübertretung um mehr als 30 km/h 350   60 Tage FE
Geschwindigkeit von über 150 km/h (Autobahn) oder 130 km/h (Schnellstraße) oder 120 km/h (sonstige Straßen) 350   60 Tage FE
Fahren ohne Sicherheitsgurt / Helm, ggf. nicht vorhandener Kindersitz 350 5 10 Tage FE
Fehlen eines oder beider vorschriftsmäßigen Kennzeichen 300    
Fahren ohne (oder ohne gültigen) Führerschein minimal 200   1 – 12 Mon. HS
Kfz / Motorrad ohne (oder ohne gültige)  Zulassung minimal 200   1 – 6 Mon. HS
Moped ohne (oder ohne gültige) Zulassung 200    
Motorradfahren ohne Schutzbrille (bei Tragen eines offenen Helms) 200    
Benutzung von Busfahrbahnen 200 9 20 Tage FE
20 Tage FS
Lärmbelästigung durch Musikanlage 200   30 Tage FE
Missachtung von Einbahnstraße, Fußgängerzone, Sperrfläche usw. 200 5 10 Tage FE
10 Tage FS
Defekter / unzureichender Schalldämpfer 200   10 Tage FE
10 Tage FS
Benutzung von Mobiltelefon ohne Freisprecheinrichtung (Zweirad) 150 5  
Defektes / unvorschriftsmäßiges Stand-, Brems-, Blink-, Abblend-, Fernlicht 150 3 Abblend- / Bremslicht:
10 Tage FE
10 Tage FS
Parken auf Parkplätzen / Rampen für Behinderte 150 9  
Benutzung von Mobiltelefon ohne Freisprecheinrichtung (Auto) 100 3 30 Tage FE
Unterschreitung obligatorischer Mindestgeschwindigkeit 80    
Sicherheitsabstand, nicht angepasste Geschwindigkeit usw. 80    
Missbrauch der Hupe 20   10 Tage FE
10 Tage FS
Rote Ampel, Fußgänger 40    

Weitere Informationen

Verkehrssündern drohen im Urlaub Rekordstrafen
Bußgelder sind in Resteuropa um ein Vielfaches höher als hierzulande – Ignorieren von Strafbescheiden kann Tausende Euro kosten. Lesen Sie mehr dazu auf www.welt.de…
Straßenverkehrsordnung und Bußgelder in Griechenland
Mit Wirkung ab Juni 2007 gilt in Griechenland eine neue Verkehrsordnung, die unter anderem drastische Erhöhungen bei Bußgeldern und Strafen für als besonders gefährlich charakterisierte Übertretungen und Verstöße einführt. Lesen Sie mehr dazu auf www.partnerbiz.net…
Hellenic Ministry of Transport and Communication
The mission of the Ministry of Transport and Communication is to plan and implement national policy and create the appropriate institutional framework at European and international level for the development of top quality transport, mass-transit, telecom and postal services under conditions of healthy competition … Lesen Sie mehr dazu auf www.yme.gr…

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!